Sie sind hier: Startseite » Presse

Presse

 
Wie wird es perfekt? Die Hobbyköchinnen schauten André Böwing wissbegierig über die Schulter.Foto:
(Anne Steven)
Elf Hobbyköche und ein Perfektionist
Ochtrup - „Wir sind hier nicht in einer Pommes-Bude.“ Johlendes Gelächter schallt am Donnerstagabend aus der Küche im Kapellenhof in Welbergen. Elf Köche tummeln sich um den großen Herd. Sie produzieren Gerüche, die echte Gaumenfreuden versprechen.

Es sind die Kochschüler von André Böwing, dem Küchenchef des Carl-Sonnenschein-Hauses in Ochtrup, die die Küche des Kapellenhofs füllen. Eine lustige Truppe aus Metelen und Ochtrup. „Wir sind alle irgendwie miteinander verwandt“, erzählen die Cousinen und Cousins. Es ist bereits der zweite Abend, den die Hobbyköche mit dem Profi verbringen.

Jede Gruppe hatte die Aufgabe, einen Gang des Menüs vorzubereiten. Und das hat es in sich. Nach Cornfritters mit Mango-Chillisalsa, hierbei handelt es sich um frittierte Maisplätzchen auf einer Frischkäsecreme mit eben jener Mango-Chillisalsa, ist die zweite Vorspeise an der Reihe. „Anrichten ist schwerer als kochen“, findet Detlef Alfert und mustert kritisch, wie Carina Foecker und ihre Kollegen von der zweiten Vorspeise sich mit dem Arrangement der Salatblätter auf dem Teller abmühen. Hier hat André Böwing nämlich genaue Vorstellungen. Nachdem die Salatblätter ihren Platz gefunden haben, dürfen auch die rohen Spargelstangen auf den Teller. Darauf kommt ein gänzlich ohne Gewürze gebratenes Stück Rotbarbe, das Ganze mit der selbst gemachten Tannenhonigvinaigrette beträufeln, ein paar Stiefmütterchenblüten als Farbtupfer und schon ist die Vorspeise fertig.

Die Hauptspeise in Form von Lammkoteletts, Ratatouille und Shitaakedauphinoise weckt ebenfalls Gaumenfreuden. Auch das Dessert kann sich sehen lassen. Die Hobbyköche haben ein Kokos-Limettenparfait hergestellt. Dabei ist André Böwing in puncto Anrichten Perfektionist. Feine Scheiben des Parfaits landen auf einem wahren Kunstwerk aus pürierten Erdbeeren und Sahne. Das Fazit der leidenschaftlichen Hobbyköche nach dem Verkosten war eindeutig: „Sehr gut!“

VON ANNE STEVEN

15 · 04 · 11
 

Eine „Expedition ins Bierreich“ im Kapellenhof

  Welbergen. „Man soll seinem Leib
Gutes tun, damit die Seele Freude hat
darin zu wohnen.“ „Das werden wir
jetzt einmal schön überprüfen“, so der
Dipl.-Biersommelier der Pott´s Brauerei,
Rainer Diekmann. Diesem Zitat soll nun
also im Rahmen einer „Expedition ins
Bierreich“, am Freitag, den 23. April
2010 (dem Tag des Deutschen Bieres)
im „Kapellenhof“
in Welbergen fachmännisch
nachgegangen werden. Inhaber
& Wirt Günter Meier und die Pott´s
Brauerei lädt alle Interessierten ein,
sich für einen Abend in die Welt der
Biervielfalt entführen zu lassen. Neben
Wissenswertem rund um des Deutschen
liebsten Getränk, stehen Verkostungen
verschiedener Biere, sowie ein „bieriges“
6-Gang-Menü im Fokus.
Bei dieser bierigen Veranstaltung
wird grundlegenden und interessanten
Fragen zum Bier nachgegangen. Themen,
wie „Bier und Gesundheit“ oder
die „Geschichte des Bieres“ werden von
einem, der ersten deutschen Diplom-
Biersommeliers, Rainer Diekmann, Verkaufsleiter-
Gastronomie der Pott´s
Brauerei Oelde, unterhaltsam näher
gebracht. Bierphilosophie, Anekdoten
aus der Welt der Brauereien und Zitate
rund um das leibliche Wohl begleiten
die Bierreise. Worin liegen die Unterschiede
der einzelnen Biersorten? Was
heißt obergärig oder untergärig? Warum
ist das eine Bier gold-gelb und das
andere wiederum bernstein-dunkel?
Diesen und weiteren Fragen wird auf
den Grund gegangen. Dass es hierbei
nicht beim trockenen, theoretischen
Teil bleibt, verspricht die Verkostung
völlig unterschiedlicher Biertypen –
schließlich soll die Gaumenfreude nicht
zu kurz kommen.
„Als weiteren Höhepunkt neben
dem Menü steht anschließend das
Bierstackeln auf dem Programm. Was
sich hinter dieser süddeutschen Bier-
Veredelungs-Spezialität verbirgt, ist
den Seminarteilnehmern vorbehalten“,
hüllt sich der Dipl.-Biersommelier noch
in Schweigen.
Wirt Günter Meier: „Gemeinsam mit
dem Biersommelier der Pott´s Brauerei
haben wir ein spannendes Menü
zusammengestellt, hoffentlich mundet
es unseren Gästen und Bierliebhaber(
innen). Dazu passt es wunderbar,
dass wir nun mit Pott´s Landbier und
Pott´s Weizen zwei echte „Münsterländer
Originale“ frisch vom Fass anbieten
können.“
Die „Expedition ins Bierreich“ findet
am Freitag, den 23. April 2010 ab 19.00
Uhr im „Kapellenhof“ statt und kostet
24,90 Euro. Die Eintrittskarten sind ab
sofort im „Kapellenhof“ in Welbergen,
Dorfstraße15, erhältlich. Bei weiteren
Fragen ist Günter Meier unter der
Telefonnummer 02553-993744 gerne
für Sie da. Die Teilnehmerzahl ist leider
begrenzt, daher bitte frühzeitig anmelden

100 Jahre (Neue) Kirche

Kinder sind Zukunft ..

Sommernachtspaty 2007